2. Hochzeitsupdate

Heute habe ich ein ausführliches Hochzeitsupdate, für unsere Hochzeit im Juli für euch. Am liebsten würde ich euch schon einige Bilder von den Vorbereitungen zeigen, aber die Gäste sollen sich ja auch noch überraschen lassen. 🙂
Ich bekomme jedes mal Herzrasen wenn ich daran denke wie mein Papa mich die Schlosstreppe hinunter, zwischen unseren Gästen, zu meinen zukünftigen Mann führt. Unsere Familie fiebert auch schon den großen Tag entgegen und jedesmal wenn wir darüber sprechen kommen uns vor Freude die Tränen.
Der erste Weg ist der zum Standesamt und das ca. ein Monat eher als unsere Schlosshochzeit.
Für unsere standesamtliche Trauung ‪am 20.05.2020‬ ist alles vorbereitet. Der Termin steht, Outfits stehen, Dokumente und alles weitere. Wir werden uns nur im engen Kreise trauen lassen, meine Eltern, Schwiegereltern und meine Schwester. Danach gehen wir schön essen und lassen uns in Leipzig vor der Thomaskirche fotografieren. Den Ringtausch heben wir uns für unsere freie Trauung an unserem großen Tag im Juli auf, bei dem uns 50 Gäste zur Trauung begleiten.
Meine erste To-Do Liste, die ich gemacht habe, war auf das Jahr 2019 beschränkt. Hier habe ich auch schon viel zum Thema Dekoration, Farbschema, Ablauf und Outfits geplant. Hier sind ein paar Einblicke was alles auf meiner Liste stand:

To-Do bis März

Im Januar habe ich dann schon so viele Kleinigkeiten wie möglich umgesetzt. Es ist Wahnsinn wie viel man noch an ,,Kleinigkeiten´´organisieren muss, an die man vorher nicht denkt. Aber auch hier bin ich schon sehr weit gekommen. In diesem Monat habe ich schon einiges besorgt und das meiste sogar komplett selber gemacht. Außerdem ist mein Brautkleid angekommen und ich war bereits im Brautladen um es ein zweites mal anzuprobieren – ein Traum.
Anbei habe ich euch mal eine kleine To-Do Liste an Kleinigkeiten an die ich so denken musste (das ist natürlich noch bei weitem nicht alles) erstellt.

Tischordnung

Die Tischordnung steht auch schon und die war wirklich nicht zu unterschätzen! Da wir runde Tische haben, war das teilweise eine ganz schöne Herausforderung, aber so wie sie jetzt ist sind wir und ich denke auch unsere Gäste, zufrieden. Für die Planung habe ich mir die Tische mit Nummern ausgeschnitten und an kleinen Zetteln den Namen unserer Gäste geschrieben. Anbei seht ihr wie das ganze aussah. Das kann ich jedem empfehlen!

So langsam ist alles organisiert und die To-Do Listen werden immer kürzer. Wir haben uns ein wunderschönes Lied für unseren Hochzeitstanz ausgesucht und sind schon fleißig am Üben.
Für unsere freie Trauung haben wir zum Glück das Schlosspersonal, welches den kompletten Aufbau am Tag übernimmt. Hier habe ich Kleinigkeiten, wie die Dekoration unserer Stühle und die Tränentücher (die habe ich natürlich komplett selber gemacht) organisiert. Außerdem habe ich so wunderschöne Ehegelübde-Heftchen bestellt, wo wir jeweils unsere Rede eintragen werden. Das wir ein Eheversprechen halten freut mich so sehr, denn ich finde dies in eine Trauung einzubinden so wertvoll. Auch wenn wir uns jeden Tag sagen wie sehr wir uns lieben.
Die Trauung wird sowieso der emotionalste Part werden. Mein Verlobter und ich werden uns auch erst zur Trauung das erste mal sehen.

Unsere Location – das Schloss Teutschenthal – bietet viele Zimmer zum Übernachten an. Somit schlafen die meisten unserer Gäste direkt vor Ort, was vieles erleichtert. Der engste Kreis reist auch schon ein Tag vorher an um den eigentlichen Tag in vollen Zügen zu genießen.
Wir werden bereits am Vormittag des vorherigen Tages anreisen, um den kompletten Saal zu dekorieren. Hier war es mir wichtig, dass wir das in die Hand nehmen und so kommen zur Unterstützung noch meine Eltern, Trauzeugin und Tante mit. 


Für die Planung habe ich mir selbst immer To-Do Listen geschrieben die auf eine gewisse Zeit begrenzt waren, z. B. bis Ende 2019, bis März, bis Juni usw. Das war für mich die beste Variante.

Was steht jetzt noch alles an?

Jetzt kommen die Termine die eben vor einer Hochzeit so anstehen. Wir treffen uns mit unserem Fotografen, besprechen alles und machen ein kleines Probeshooting. Ich erstelle für ihn auch einen Plan welche Fotomotive uns an unserem Tag wichtig sind und welchen Stil wir möchten.
Wir haben noch einen Termin mit unserem DJ, unserer Floristin und unserer Traurednerin um alles zu besprechen.
Außerdem habe ich im Mai noch zwei Termine. Zum einen wird meine Probefrisur gesteckt und darauf freue ich mich schon so sehr. Der zweite Termin ist meine Brautkleidänderung. Hier gibt es aber nur 2 kleine Sachen die gemacht werden müssen.
PS: Wir benutzen übrigens mein Gästebuch welches ihr auch in meinem Onlineshop findet.

Ich stecke wirklich unheimlich viel Liebe in diese Hochzeit und könnte noch stundenlang weiterschreiben aber ich denke das genügt erst einmal. Kurz vor der Hochzeit kann ich, wenn ihr es wünscht, gern noch ein drittes Update schreiben. Ansonsten freue ich mich sehr über einen Kommentar. Ganz liebe Grüße, Jessica!

Nächster BeitragRead more articles

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar